Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Lechfeld - Gemeinden Untermeitingen und Klosterlechfeld  |  E-Mail: info@lechfeld.de  |  Online: http://www.lechfeld.de

Altkleidersammlung

Wenn sich in Ihrem Kleiderschrank Sachen stapeln, die Sie seit Jahren nicht mehr getragen haben, dann ist wieder mal Zeit zum Aussortieren. Was Sie selbst für nicht mehr tragbar halten, freut jemand anderen umso mehr. Geben Sie also Ihre aussortierten Kleider und Schuhe in die Container auf den Wertstoffsammelstellen oder in die Straßensammlungen. Auch Kleiderkammern der karitativen und kirchlichen Organisationen sowie Sozialkaufhäuser sind eine gute Alternative.

 

Denken Sie jedoch daran, dass nur gut erhaltene Kleidung und Schuhe gesammelt werden. Abgetragene oder verschmutzte Kleider, Stoffreste und zerschlissene Schuhe gehören in die Restmülltonne.

 

Achten Sie bei der Kleiderspende unbedingt auf die Seriosität der Sammler. Immer öfter werden nämlich illegale Container aufgestellt. Leidtragende sind dabei die caritativen Organisationen. Diese vermarkten zwar auch einen großen Teil der Altkleider, aber mit den Einnahmen werden soziale Projekte finanziert.

 

So erkennen Sie seriöse Sammler

Container und Sammelzettel genau anschauen: Die vollständige Adresse und Telefonnummer sollte sich auf dem Container bzw. Zettel befinden. Unseriöse Sammler werben oft mit gefühlsbetonten Botschaften und verwenden auch Symbole, die an caritative Organisationen erinnern.

Auf Spendensiegel achten: Seriöse Container sind mit einem Zeichen des Verbandes Fairwertung oder des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) gekennzeichnet.

 

Weitere nützliche Informationen zu Sammlungen, Weiterverwendung und Verwertung sowie zur Vermarktung Ihrer Kleider finden Sie unter

www.aktion-hoffnung.de

www.fairwertung.de

www.drk.de//aktuelles/fokusthemen/kleidersammlung.html

 

Informationen rund um das Thema Abfall unter www.awb-landkreis-augsburg.de.

drucken nach oben