Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Lechfeld - Gemeinden Untermeitingen und Klosterlechfeld  |  E-Mail: info@lechfeld.de  |  Online: http://www.lechfeld.de

Wallfahrtskirche Maria Hilf

Wallfahrtskirche Maria Hilf in Klosterlechfeld

Als ein besonderer Blickfang strahlt die Wallfahrtskirche "Maria Hilf" weit in das Lechfeld hinaus und zieht somit viele Besucher aus Nah und Fern magisch an.

 

Erbauer der ursprünglichen Kapelle war Elias Holl aus Augsburg. Die Weihe der kleinen Kirche erfolgte am 13. Juni 1604 durch Dr. Sebastian Breuning. Das neu erbaute Kirchlein wurde rasch ein berühmter Wallfahrtsort, so dass es bald vergrößert werden musste. Ende des 17. Jahrhunderts erhielt die Kirche ihre jetzige Form.

 

Die Blütezeit der Wallfahrt war das 18. Jahrhundert. Im Jahre 1720 wurden 105000 Kommunikanten und bis zu 200 Prozessionen gezählt. Klosterlechfeld war damals nach Altötting der zweitgrößte Wallfahrtsort Bayerns.

drucken nach oben